Computerbedrohungen sind einschüchternd, und ihre rechtzeitige Erkennung ist die einzige Möglichkeit, Schaden zu vermeiden. Wenn Sie Antivirenprogramme wie Avast oder AVG verwenden, haben Sie möglicherweise eine IDP.Generic-Bedrohungswarnung erhalten. Und vielleicht fragen Sie sich, was es bedeutet und was Sie tun sollten. Dieser Artikel beschreibt IDP.Generic-Bedrohungen und erklärt, wann Sie sich Sorgen machen sollten. Außerdem wird erklärt, was IDP.Generic Avast und AVG sind.

Was ist IDP.Generic?

Ein IDP.Generic ist eine Warnung, die Ihr Antiviren-Identitätserkennungsschutz (IDP) ausgibt, wenn er eine potenzielle Bedrohung aus einer allgemeinen Datei erkennt. Die meisten IDP.Generic-Warnungen stammen nicht aus böswilligen Quellen; das Antivirenprogramm erkennt sie, weil sie als Trojaner, Malware oder Virus fungieren. Ein IDP.Generic kann sein:

  • Ein echtes Plus: Die identifizierte Bedrohung ist real und kann Schaden anrichten, wenn sie im Gerät verbleibt.
  • Ein Fehlalarm: Die erkannte Bedrohung hat keine schädlichen Auswirkungen auf Ihr Gerät.

Wenn Ihr Antivirus eine bedrohliche Datei erkennt, löscht es sie und Sie können wichtige Dokumente verlieren. Am besten überprüfen Sie es mit einem anderen Antivirenprogramm, um sicherzustellen, dass keine Ihrer Dateien beschädigt ist, wenn Sie eine IDP.Generic-Warnung erhalten.

Um die gekennzeichnete Datei weiter zu beurteilen, können Sie ihren Speicherort überprüfen. Befindet sie sich im temporären Ordner, stellt die Datei eine Bedrohung dar, da Malware und Trojaner dort landen. Außerdem können Sie die Quelle und den Namen der Datei überprüfen. Wenn die Quelle fragwürdig und der Name bösartig ist, dann ist die IDP.Generic-Warnung legitim.

Wie man irreführende IDP.Generic-Warnungen überwindet

Sie können dazu beitragen, Ihr Gerät vor potenziellen Bedrohungen zu schützen, wenn Sie IDP.Generic-Bedrohungen rechtzeitig erkennen. Sie möchten jedoch keine wichtigen Dokumente löschen, wenn die IDP.Generic-Warnung nicht legitim ist. Verwenden Sie immer das aktuellste Antivirenprogramm, um falsche Warnungen zu vermeiden.

Ein veraltetes Antivirenprogramm verwendet alte Definitionen, die alle Ihre Dateien als bösartig kennzeichnen können. Verwenden Sie außerdem vertrauenswürdige Antivirus-Anwendungen, indem Sie Online-Bewertungen und -Empfehlungen recherchieren oder lesen.

Was sind IDP.Generic-Benachrichtigungen in Avast?

Avast ist ein Antivirenprogramm, das Cybersicherheitsschutz für iOS, Android, Microsoft Windows und macOS bietet. Es scannt Ihr Gerät und blockiert Malware, um Schäden an Ihrem PC zu vermeiden. Außerdem werden beschädigte Dateien sofort entfernt, bevor sie Schaden anrichten.

Avast bietet zwei Pläne an, ein kostenloses und ein kostenpflichtiges Abonnement. Während die kostenpflichtige Version vollständigen Schutz bietet, blockiert die kostenlose Version keine Ransomware.

IDP.Generic Avast ist eine Bedrohungsbenachrichtigung, die Avast Antivirus ausgibt, wenn es eine potenzielle Bedrohung auf Ihrem PC erkennt. Während die Bedrohung ein echtes positives Ergebnis sein kann, gibt es Zeiten, in denen Avast falsche positive Ergebnisse liefert, indem es Downloads löscht, bevor sie ausgeführt werden, oder vorhandene Dateien blockiert.

Wenn Sie das IDP.Generic Avast bewerten und feststellen, dass es sich um einen Fehlalarm handelt, sollten Sie wie folgt vorgehen:

  1. Klicken Sie in Ihrer Avast-App auf Protection.
  2. Auswählen Virus Chest.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Dateien und klicken Sie auf Restore.

Dadurch wird verhindert, dass Avast die Dateien blockiert. Um solche Fälle zu vermeiden, sollten Sie die neueste Version von Avast verwenden.

Wenn IDP.Generic Avast einen Download blockiert und Sie sicher sind, dass er nicht bösartig ist, können Sie den Download wie folgt fortsetzen:

  1. Öffnen Sie Avast und gehen Sie zu Protection.
  2. Doppelklick Virus Chest um einen Verlauf aller abgefangenen Dateien zu finden.
  3. Auswählen Add File und klicken Restore and Add Eception um die Datei an ihrem Download-Speicherort wiederherzustellen.

Was sind IDP.Generic-Benachrichtigungen in AVG?

Durchschn ist ein Antivirenprogramm, das Ihren PC und Ihre Android-Geräte vor böswilligen Angriffen schützt, die Ihre Privatsphäre bedrohen. Es bietet Sicherheitsfunktionen für Apps, Downloads, Links und Dateien.

AVG gibt eine IDP.Generic-Bedrohungswarnung aus, wenn es etwas erkennt, das Ihr Gerät gefährden könnte, einschließlich Viren, Trojaner und Malware. Es läuft im Hintergrund Ihres Handys oder PCs und zeigt Ihnen alle beschädigten Dateien, damit Sie sie nicht versehentlich anklicken.

Wie Avast kann auch IDP.Generic AVG ein Fehlalarm sein. Es kann sichere Dateien als bösartig erkennen und blockieren. Durch die Verwendung einer aktualisierten Version der AVG-Software können solche Fälle reduziert werden. Es lohnt sich auch, jedes falsch positive Ergebnis mit anderen Antivirenprogrammen zu bewerten, um die markierte Datei zu bewerten.

Was ist eine IDP.Generic Threat?

Eine IDP.Generic-Bedrohung ist eine Datei, die Cyberkriminelle als legitim tarnen, aber Ihr Gerät infiziert und Ihre Dateien zerstört. Antivirenprogramme sind unerlässlich, da sie helfen, solche Bedrohungen zu erkennen und zu beseitigen, bevor sie Schaden anrichten.

Arten von IDP.Generic Threats

  • Virus: Ein Computervirus ist eine Bedrohung, die bösartigen Code hinzufügt, der sich bei Ausführung in weitere Codes repliziert, die sich auf andere Programme oder Dateien ausbreiten. Dadurch wird das normale Funktionieren von Programmen gestört und Ihr Gerät wird mit der Zeit unbrauchbar.
  • Malware: Bezieht sich auf Software, die entwickelt wurde, um ein Computernetzwerk zu stören, vertrauliche Informationen preiszugeben oder Benutzer daran zu hindern, auf wichtige Informationen zuzugreifen. Es stellt eine Datenschutz- und Sicherheitsbedrohung dar.
  • Trojaner: Ein Trojaner ist eine Bedrohung, die eine legitime App oder Software nachahmt, Sie aber zu schädlichen Dateien führt. Cyberkriminelle verbergen es, und ahnungslose Benutzer tappen schließlich in die Falle.

So entfernen Sie IDP.Generic True Positive

Wenn Sie eine IDP.Generic-Warnung bewerten und feststellen, dass es sich um einen echten positiven Fehler handelt, sollten Sie die gekennzeichnete Datei oder Anwendung sofort entfernen, da sie sonst Ihr System beschädigt. Folgendes sollten Sie tun:

  • Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus neu, um zu verhindern, dass schädliche Dateien und Apps automatisch ausgeführt werden.
  • Wenn es sich um eine Datei handelt, löschen Sie sie endgültig.
  • Wenn es sich um eine App handelt, deinstallieren Sie sie.
  • Setzen Sie Ihren Browser auf die Standardeinstellungen zurück, wenn er verzögert.

Ist IDP.Generic schlecht?

Die tägliche Nutzung des Internets setzt Sie potenziellen Bedrohungen aus, die Sie möglicherweise nicht vermuten, bis Ihr Antivirenprogramm klingelt. Wenn IDP.Generic-Bedrohungen unbemerkt bleiben, können sie Ihre Dateien ruinieren und dazu führen, dass Sie sie verlieren.

IDP.Generic ist nicht schlecht. Es lenkt Ihre Aufmerksamkeit auf Dateien, die Sie prüfen müssen, ob sie legitim sind oder nicht. Während ein Antivirus Ihnen in einigen Fällen ein falsches Positiv ausgeben kann, vermeiden Sie das Risiko, eine IDP.Generic-Bedrohung zu hosten. Und wenn eine markierte Datei sicher ist, können Sie sie von der Virenprüfung ausnehmen.

So vermeiden Sie IDP.Generic-Benachrichtigungen

Es kann überwältigend werden, wenn Sie eine Bedrohungsbenachrichtigung erhalten, wenn Sie Software oder eine Anwendung verwenden möchten. Sie sollten also wissen, wie Sie Bedrohungen vermeiden und ein nahtloses Interneterlebnis erhalten. Hier sind einige vorbeugende Maßnahmen, die Sie ergreifen können:

Laden Sie Apps und Software von der Website des Eigentümers herunter

Während einige Websites von Drittanbietern Software zu einem niedrigeren Preis als der Eigentümer verkaufen, enthalten sie Bedrohungen, die darauf abzielen, Ihr Gerät zu zerstören. Das Herunterladen einer App oder Software von einem rechtmäßigen Eigentümer schützt Ihre Sicherheit und Privatsphäre.

Vermeiden Sie Pop-up-Werbung

Das Internet speichert Algorithmen von Dingen, die Sie mögen, und Ihre Suchanfragen. Beim Surfen erhalten Sie verlockende Anzeigen, die Sie zum Klicken verleiten. Sie sollten sie jedoch nicht anklicken, da sie Cyber-Bedrohungen enthalten können. Alternativ können Sie Werbeblocker herunterladen, um potenzielle Risiken zu minimieren.

Verwenden Sie die neueste Version von Antivirus

Veraltete Antivirenprogramme können die meisten Dateien als IDP.Generic-Bedrohungen kennzeichnen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden, um Fehlalarme und den Aufwand für die Bewertung Ihrer Geräte zu vermeiden.

Jetzt wissen Sie

Sie erhalten IDP.Generic-Warnungen, wenn Ihr Antivirus eine allgemeine Datei als Bedrohung erkennt. Die Bedrohungen sind in Antivirenprogrammen von Drittanbietern wie Avast und AVG üblich. Während einige Warnungen nicht schädlich sind, können einige Ihren Computer beschädigen. Wenn Sie eine solche Warnung erhalten, sollten Sie die markierte Datei mit einem anderen Antivirenprogramm untersuchen, um festzustellen, ob es sich um eine Bedrohung handelt oder nicht.

Sind Sie schon einmal auf eine IDP.Generic-Warnung gestoßen? War es ein richtiges oder falsches Positiv? Lassen Sie es uns im Kommentarbereich unten wissen.

Vorheriger ArtikelSo überprüfen Sie, wer Einladungen auf Discord gesendet hat
Nächster ArtikelSo lösen Sie Codes in Adopt Me ein